Thomas von Stetten

Autowerbung - kostengünstig, mobil und effektiv!

Werbung und Marketing

Stern

Autowerbung

 

Autowerbung ist aus dem heutigen Pool der möglichen Werbearten nicht mehr wegzudenken. Allerdings will auch diese auf den ersten Blick sehr einfache Maßnahme gut durchdacht und auf den einzelnen Klienten abgestimmt sein. In einem kurzen Überblick folgen hier einige Anhaltspunkte und Maßnahmen, um mit Autowerbung den bestmöglichen Erfolg zu erzielen.

Warum?
Autowerbung ist:

 

Was?
Wie so oft gilt auch bei der Autowerbung: So viel wie nötig, so wenig wie möglich. Ein überlegter Slogan, der neugierig macht und auf das angebotene Produkt oder die Dienstleistung aufmerksam macht, plus ein oder zwei Kontaktdaten sind für eine Autowerbung bereits ausreichend. Als Kontaktdaten eignen sich mittlerweile am besten eine Telefonnummer sowie die Adresse der Webseite des Unternehmens, wenn vorhanden. Wird mehr aufgedruckt, wirkt die Werbung oft überladen und die Aufmerksamkeit des Betrachters lässt nach. Generell gilt: Was tatsächlich aufgedruckt wird, hängt stark vom Unternehmen ab. Bei Internetportalen kann die aufgedruckte Netzadresse reichen, beim privaten Wollgeschäft um die Ecke sind vielleicht auch Öffnungszeiten sinnvoll, wenn diese nicht der vor Ort vorherrschenden Norm entsprechen.

Autowerbung

(Beispiel: Autowerbung)

 

Wie?
Wichtig für die Darstellung von Autowerbung ist in erster Linie die Lesbarkeit. Das beinhaltet natürlich eine entsprechende Größe der Werbung, sodass sie auch aus der Ferne und im fließenden Verkehr schnell gelesen werden kann, aber auch einen angemessenen Kontrast zwischen der Farbe des Aufdrucks und der Farbe des Wagens. So ist schwarz auf blau beispielsweise oftmals sehr schlecht zu lesen, weiß auf blau hingegen sehr gut. Gibt es bestimmte Unternehmensfarben, die auf dem Wagen schlecht zu lesen wären, ist über einen neutralen Hintergrund vor der eigentlichen Werbung nachzudenken. Bei Heckscheibenbeschriftung hat sich eine helle Schrift von Vorteil herausgestellt. Da der Innenraum der meisten Fahrzeuge einen dunklen Kontrast wiedergibt.

Wo?
Die Platzierung der Werbung am Wagen kann vielfältig sein. Sie kann an der Tür angebracht werden, an den Seitenwänden (beim Transporter), am Kofferraum sowie auf der Motorhaube. Ist die Werbung vorne bzw. hinten am Fahrzeug angebracht (Kofferraum und Motorhaube), ist sie natürlich im laufenden Verkehr einfacher einzusehen. Ist der Wagen geparkt, sind die seitlichen Werbeflächen, wie Tür, oder Seitenwand zumeist schneller und besser zu erkennen.

Eine Komplettbeklebung steigert natürlich die Aufmerksamkeit, hierbei sollte jedoch darauf geachtet werden, dass die Informationen strategisch platziert werden, damit kein überladener und unprofessioneller Eindruck entsteht. Eine zusätzliche Möglichkeit ist das Anbringen von Werbung auf einem mitgezogenen Anhänger. Hier kann die Werbung natürlich im Verhältnis noch größer dargestellt werden.

Autobeklebung

(Beispiel: Komplette Autobeklebung)

 

Platzierung der Autowerbung

Wichtig ist außerdem nicht nur die Platzierung der Werbung am Fahrzeug, sondern natürlich auch die Platzierung des Fahrzeuges.

Autowerbung funktioniert zwar selbstverständlich auch durch das Bewegen des KFZs, aber mindestens genauso wichtig ist das strategische Parken des Wagens. Bieten es die Umstände und die Witterung an, ist das Abstellen des Autos vor der eigenen Wohnung natürlich sinnvoller als in einer Garage.

Aber auch während der Arbeitszeit, beim Einkaufen oder gerade bei Besorgungen und Aufenthalten in der Einkaufszone macht es sehr viel Sinn, darauf zu achten, wie der Wagen geparkt wird. Unter Umständen sind vielleicht ein paar Meter mehr an Wegstrecke zu Fuß in Kauf zu nehmen, dafür steht der Wagen jedoch günstig dort, wo viele Passanten vorbeikommen.

Wird der Wagen gerade nicht gebraucht, ist es eine Überlegung wert, ihn vielleicht zu den Stoßzeiten vor einem Einkaufszentrum oder einer Einkaufszone zu platzieren. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Entspricht es zum Beispiel der Zielgruppe, kann das Auto auch nachts in der Nähe einer Diskothek abgestellt werden. Wichtig ist hierbei zu achten, dass das Fahrzeug in regelmäßigen Abständen bewegt wird. Auch sollte durch das abgestellte Fahrzeug keine Behinderungen entstehen. Der Aufmerksamkeitseffekt würde hiermit ins Gegenteil ausschlagen.

Wer?
Autowerbung eignet sich am ehesten für ortsansässige kleine bis mittelgroße Unternehmen, die in ihrem Einzugsgebiet verstärkt die Aufmerksamkeit neuer potenzieller Kunden gewinnen möchten. Oder Webseitenbetreiber, die über diese mobile Werbefläche die Besucherzahlen oder den Abverkauf steigern möchten.

Was noch?
Die Werbung mit und am Auto sollte grundsätzlich als Bonusmaßnahme betrachtet werden. Auch wenn die Aufmachung der Autowerbung noch so gut ist, einzig und allein reicht sie nicht aus, um alle Bedürfnisse des potenziellen Kunden zu stillen. Vielmehr sollte sie als Eyecatcher genutzt werden und neugierig machen auf das Unternehmen und dessen Produkte und Dienstleistungen, die sich dahinter verbergen. Sie ersetzt aber keinesfalls eine aufschlussreiche Broschüre oder die in der heutigen Zeit nahezu unabdingbare Internetpräsenz, sei es in einem Portal oder auf der eigenen Webseite.

Die Werbung am Wagen kann noch so gut sein, hat der Betrachter keine Möglichkeiten, sich weitergehend zu informieren, verfällt in den meisten Fällen dessen Interesse und damit auch der Nutzen der Werbemaßnahme.

Fazit
Autowerbung ist eine tolle Möglichkeit gerade für ortsansässige Unternehmen, zusätzlich zu der bereits bestehenden Werbestrategie, das Einzugsgebiet zu vergrößern und mit einem gut durchdachten Augenfang neugierig zu machen. Kostengünstig und fast überall "aufstellbar" ist die Autowerbung eine einfache Bonusmaßnahme, die den Werbungspool wertvoll ergänzt.

 

>> zurück zur Seite Werbung und Marketing

Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutz

Autowerbung und Autobeklebung – Die Werbeidee für Selbstständige, Webseitenbetreiber und kleinere Unternehmen.